Sie sind hier

Startseite » Sie wollen teilnehmen?

Vorraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung ist die Bereitschaft, Qualitätsmanagement zu leben, d.h. im Sinne von PDCA die gesammelten Daten und zurückgemeldeten Ergebnisse wirklich zu nutzen, ggf. Konsequenzen zu ziehen und Defizite zu beseitigen. Eine von oben "angeordnete" Teilnahme führt im besten Fall zu einem Datenfriedhof. Es ist dabei nicht immer einfach, alle beteiligten Partner vom Nutzen einer solchen Maßnahme zu überzeugen und ihnen klar zu machen, dass es hier um ihre Daten, ihre Patienten und ihre Qualität geht. Unbedingt sollte der Eindruck vermieden werden, dass eine Abteilung "heimlich" Daten einer anderen erhebt und diese kontrollieren möchte. Neben der Einbeziehung der Partner Anästhese, Pflege und der beteiligten operativen Einrichtungen sollte die Zustimmung der Klinikleitung eingeholt werden. Physiotherapie und Klinikapotheke sollten ebenfalls beteiligt werden, wenn dies möglich ist. In manchen Häusern kann es sinnvoll sein, den Personalrat zu informieren, um Missverständnissen vorzubeugen - dies kann bei jeder Art von inner- oder außerklinischen Vergleichen sehr schnell geschehen.

Die Anforderungen an die Infrastruktur sind relativ gering. Neben einem internetfähigen Rechner ist keine weitere technische Ausstattung erforderlich, insbesondere keine Schnittstelle mit bestehenden Krankenhausinformations- Systemen.

Wichtiger als die technischen sind jedoch die personellen Voraussetzungen. Wie oben erwähnt (Link Datenerfassung), muss die Erhebung der Ergebnisparameter (Austeilen, Erklären und Einsammeln des Patientenfragebogens) unter standardisierten Bedingungen erfolgen. Allerdings ist der Zeitaufwand dafür kurz: Er beträgt 5 Minuten/Patient, wenn nur die Ergebnisparameter erfasst werden. Sollen darüber hinaus auch die Prozessparameter erhoben werden, so sind zusätzlich 5-10 Minuten einzuplanen. Da keine Vollerhebung, sondern nur die Befragung einer repräsentativen Stichprobe erfolgen muss, reduziert sich der notwendige Aufwand weiter. Die praktische Erfahrung hat gezeigt, dass bei der Teilnahme von 5-6 Stationen eine tägliche Erhebungszeit von 1-1,5 Stunden ausreichend ist.

Termine

QUIPS Schulung in Jena
14.02.2018 - 13:00 bis 16:30
Uniklinik Jena, Seminarraum Schmerzambulanz/Abt. Palliativmedizin

QUIPS Schulung auf dem DAC
17.04.2018 - 10:00 bis 20.04.2018 - 16:00
Messegelände Nürnberg, genauer Ort und Termin werden noch bekannt gegeben.

QUIPS-Schulung in Jena
27.06.2018 - 13:00 bis 16:30
Uniklinik Jena, Seminarraum Schmerzambulanz/Abt. für Palliativmedizin

Frage des Monats ...

Die nächste Aktualisierung des Fragebogens steht an! Teilen Sie uns bitte mit, welche Parameter Ihnen derzeit fehlen. Wir prüfen gern die Aufnahme.
quips@med.uni-jena.de

QUIPS wird wissenschaftlich begleitet durch das QUIPS-Team unter der Leitung von Prof. Dr. med. Winfried Meißner, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universitätsklinikum Jena. Kontakt: 03641 9 323398 oder 9 323354

Der technische Support und die Erstellung des Benchmarkservers erfolgt durch das Unternehmen Takwa GmbH.

QUIPS wurde gefördert durch das:

QUIPS ist ein Teilprojekt von
BIG - Benchmarking im Gesundheitswesen.